Flieg, Hitler, flieg!

Ned Beauman

Flieg, Hitler, flieg!

Roman

288 Seiten, Originalverlag: Hodder & Stoughton (London) 2010, Originaltitel: Boxer, Beetle
Erscheinungstag: 15.04.2010
ISBN 978-3-8321-9541-0

Übersetzung: Sophie Kreutzfeldt iSophie Kreutzfeld übertrug Romane von John Harvey, Andy Oakes, Julian Rathbone und Ronald Wright ins Deutsche. Sie lebt und als literarische Übersetzerin in Berlin.

Leseprobe Öffnen
19,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

7,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Der schrägste Roman des neuen Jahrzehnts

England, 1934: Seth „Sinner“ Roach ist nicht der Größte, aber als Preisboxer schlägt er sich trotzdem mit hartem Punch durchs Leben. Bis ihm der reiche Müßiggänger und Hobby-Wissenschaftler Philip Erskine begegnet, ein Anhänger der Eugenik oder, wie die Nazis sagen, „Rassenhygiene“. Bei einer Expedition ist er auf einen Käfer mit interessanter Hakenkreuz-Musterung gestoßen, den er durch geschickte Züchtung äußerst stark und zäh gemacht hat: Anophthalmus hitleri. Nun will er seine Forschung auf Menschen ausdehnen. Sinner verkauft dem Nazi seinen Körper. Aber dessen Interesse ist nicht nur wissenschaftlicher Natur …
England, heute: Kevin „Fishy“ Broom leidet an einer seltenen Krankheit, die ihre Opfer nach altem Fisch stinken lässt. Doch als Sammler von Nazi-Memorabilien hat er einen guten Riecher. Als er auf einen Brief Hitlers an einen gewissen Erskine stößt, erhält er nächtlichen Besuch von einem bewaffneten Fremden. Spürnase Fishy soll ihm bei der Suche nach der letzten Ruhestätte von Seth Roach helfen. Gemeinsam machen sie am Grab des Boxers eine schreckliche Entdeckung …

Ned Beaumans erstaunliches Debüt ist so reich an Wissen und Witz, dass der Autor schon jetzt mit Michael Chabon und David Foster Wallace verglichen wird. Werden Sie Zeuge, wie er das Geheimnis um Hitlers Käfer auf unnachahmliche Weise lüftet!

Stimmen zum Buch

"Schillernd, gnadenlos böse und wunderbar albern."
F.A.Z.

"Eine aberwitzige, krude und anarchistische Mischung aus Zeitsprüngen, Assoziationsräumen und Referenzhöllen ... pynchonesk."
HAMBURGER ABENDBLATT

„Das verrückteste Debüt der Saison.“
SÄCHSISCHE ZEITUNG

"Mit ´Flieg, Hitler, flieg!´ erschreibt sich Beauman garantiert eine Fangemeinde, die möglichst schnell mehr von ihm lesen werden will."
OBERHESSISCHE PRESSE

"Ein hochexplosiver Cocktail aus historischen Fakten, abseitigem Spezialwissen und dreister Fantasie."
PRINZ MÜNCHEN

"Ein wilder Remix aus historischen Fakten und gut eingepassten Fiktionen, gewürzt mit schwarzem Humor."
WESTFÄLISCHER ANZEIGER

"Das Debut handelt von Auftragskillern, Geheimbünden, faschistischen Theoriegespinsten und monströsen Schöpfungdphantasien. Gut recherchiert, frech und gewitzt geschrieben."
FOCUS

„Beauman schreibt temporeich, gewitzt und trashig.“
DRADIO KULTUR

„Flieg, Hitler, flieg! Ist ein absolut umwerfendes, überaus komisches, mitunter auch irritierendes, aber immer auf höchst intelligente Art unterhaltendes Buch, dessen ganze Sympathie den verkannten Randgruppen unserer Gesellschaft gehört – zugleich die Geburtsstunde eines neuen Kultautors, von dem in der Zukunft noch viel zu erwarten sein dürft.“
JÜDISCHE ZEITUNG

„Ein furioses Debüt, das sich wie die literarische Vorlage zu einem Tarantino-Film liest“.
ALLGÄUER ZEITUNG

„Ned Bauman legt den schrägsten Roman des Jahres vor- und schockiert mit dem Ungeheuerlichem: der Wahrheit.“
uMag

„Dank ruhiger Sprache und galligen Humors schafft es Beaumann, unsere Gesellschaft in den Spiegel blicken zu lassen. Böse und sehr gut“
NEUE PRESSE

„Schwarzer Humor wie er sein soll. Ein überragender Erstling, abseits der Masse.“
NTV.DE

Ned Beauman

Ned Beauman ist 1985 geboren. Er studierte in Cambridge und veröffentlichte Artikel in unzähligen Magazinen, unter anderem schreibt er für den Guardian und Dazed & Confused. Er ist Redakteur des Another Man Magazine, Online-Redakteur von Dummy und in England einer der führenden Experten für Comics und Graphic Novels. Bei DuMont erschien 2010 sein Debüt ›Flieg, Hitler, flieg!‹. 2013 erschien sein zweiter Roman "Egon Loesers erstaunlicher Mechanismus zur beinahe augenblicklichen Beförderung eines Menschen von Ort zu Ort" . www.nedbeauman.co.uk