100 Jahre GVV Kommunalversicherung VVaG

100 Jahre GVV Kommunalversicherung VVaG

Eine Geschichte des Sich-Versicherns

132 Seiten Erscheinungstag: 21.06.2011
ISBN 978-3-8321-9641-7

24,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Einer für alle, alle für einen!

Am 20. Juni 1911 fand die Gründungsversammlung der Kommunalversicherung statt, der Vertrag des „Haftpflichtverbandes auf Gegenseitigkeit in Cöln“ wurde feierlich unterzeichnet. Damals wurde der Grundstein eines Verbandes gelegt und damit eine wichtige Lücke geschlossen. Der Versicherungsschutz herkömmlicher Haftpflichtversicherer deckte die spezifische Risikosituation der Kommunen nicht mehr ausreichend ab. Durch die Gründung des Haftpflichtverbandes Rheinisch-Westfälischer Gemeinden als Versicherungsvereinauf Gegenseitigkeit wählte man bewusst eine Rechtsform, die dem Solidargedanken Rechnung trug, gemäß dem Motto: Einer für alle, alle für einen! In einhundert Jahren hat sich die GVV als ein verlässlicher Partner aller kommunalen Einrichtungen erwiesen; ihrist es gelungen, Risiken frühzeitig zu erkennen und passgenauen Versicherungsschutz anzubieten. In dem zum 100-jährigen Jubiläum erscheinenden Band wird die Rolle der GVV-Kommunalversicherung ebenso erläutert, wie deren Entwicklung in Wort und Bild nachgezeichnet. Dabei beweist der Band wie abwechslungsreich und vielfältig die Arbeit der GVV ist. Ob die Reinigung von Joseph Beuys Badewannen-Kunstwerk, die zu einem komplizierten Rechtsstreit führte, oder ein Dromedar auf der Flucht, das den Saarbrücker Festzug aufmischte: Schadensfälle eines Kommunalversicherers können gravierende wirtschaftliche Folgen für das Unternehmen haben – und einigen Unterhaltungswert!