Maria Blumencron

Maria Blumencron

Maria Blumencron, geboren 1965 in Wien, arbeitete als Schauspielerin an verschiedenen Bühnen und in TV-Serien und seit 1998 als freie Autorin und Regisseurin. Seit 1999 macht sie das Schicksal Tibets sichtbar, etwa mit ihren preisgekrönten Dokumentarfilmen „Flucht über den Himalaya – Tibets Kinder auf dem Weg ins Exil" (ZDF, 2000) und „Jenseits des Himalaya – Tibets Kinder im Exil" (ZDF, 2005) oder ihren Büchern „Flucht über den Himalaya" (Malik Verlag, 2003) und „Auf Wiedersehen, Tibet" (DuMont, 2008). Maria Blumencron lebt mit ihrer Familie in Köln. 2007 gründete sie den Verein Shelter 108 e.V., der sich hilfsbedürftigen Menschen in aller Welt widmet.

Die Nächsten Lesungen

Lesungen dieses Autors sind in naher Zukunft nicht geplant.