Gert Scobel

Gert Scobel

Gert Scobel, 1959 in Aachen geboren, studierte Philosophie und katholische Theologie an der Jesuiten-Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main und an der University of California in Berkeley sowie Wissenschaftstheorie und Sprachphilosophie in Frankfurt am Main. Zweimal erhielt er das EICOS-Stipendium, u.a. am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in München. Nach seiner Arbeit als freier Journalist für Zeitungen und Hörfunk sowie als Dokumentarfilmer moderierte er von 1995 bis 2007 als Anchorman die werktägliche 3sat-Sendung „Kulturzeit" sowie von 2001 bis 2003 als Anchorman das „Morgenmagazins" der ARD. Seit 2008 ist er Redaktionsleiter und Moderator der wöchentlichen, interdisziplinären Wissenschaftssendung „scobel“ auf 3sat. Gert Scobel wurde unter anderem zweimal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet (2005, 2018), dem Deutschen und Bayerischen Fernsehpreis sowie 2005 vom Medium Magazin zum „Kulturjournalisten des Jahres" gewählt. Seit 2016 ist er Professor für „Philosophie und Interdisziplinarität“ an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, wo er seit 2018 zum Direktorium des Zentrums für Ethik und Verantwortung gehört (ZEV).

Die Nächsten Lesungen

Lesungen dieses Autors sind in naher Zukunft nicht geplant.